Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/fluegelworte

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gedicht: S&J

Etwas was ich euch sagen möchte... Es sind Worte die immer gedacht werden, ich aber so niemals sagen würde. Einfach weil ich nicht weiss wie... Und diese Gedanken sind rein, weshalb sie mehr als nur eine sachliche Betonung verdienen. Euch mag ich, wie ihr seid. Manchmal gibt es Zweifel, aber mit jedem Tag, jeder Umarmung und jedem Lächeln, stärkt sich der Anker. Ihr hinterlasst Spuren, formt einen Menschen der im Hier und Jetzt leben will. Der nicht mehr auf einen Neuanfang wartet, sondern endlich mal wo angekommen ist. Es gehören viele Personen zu dem Jetzt, die es lohnenswert machen, so zu leben wie ich es jetzt tue. Doch ihr seit Menschen, die Jenigen... Euch möchte ich auch mit in die Zukunft nehmen. Ihr seid mir wichtig & das würde ich euch gerne jeden Tagen sagen. Danke das ihr so wundervolle Menschen seit und das ich mich bei euch geborgen fühlen kann. Danke dafür, das ihr mir ein Fundament gibt und ihr mich stärkt. Mag die Zukunft bringen, was auch kommen mag... das Wichtigste, was ihr wissen sollt, ich möchte euch nie verlieren.
2.5.15 10:54


Was gestern war und heute sein wird

Ich bin dankbar für das Gute, wie Schlechte was mir widerfahren ist. Denn aus diesen Gründen bin ich der Mensch geworden, der ich heute bin. Mein Charakter festigt sich, doch auch jetzt gibt es noch Tage, an denen ich mich auf den Boden schmeiße und mich wie Dreck fühle. Aber heute weiß ich, dass ich aufstehe. Ich werde nach jedem Heulkrampf aufstehen und weiter machen. Ohne daran zu zweifeln. Ich bin sogar dankbar für die schlechten Tage. Denn der Tag danach ist ein guter Tag. Ich bin dann für kurze Zeit befreit von der Last und atme tief durch. Und an den schlechten Tagen, weiß ich das ich ab und zu zu jemanden gehen kann. Das es jetzt Menschen gibt mit denen ich reden kann und vor denen ich heulen darf, ohne mich zu schämen. An den schlechten Tagen, wenn ich ein gegenüber habe, sehe ich das egal was ist, das es Menschen gibt, denen ich wichtig bin. Menschen die mich akzeptieren. Meine schwachen, wie starken Seiten. Mich, wie ich bin und auch die Teile in mir, die immer noch das zerstörte kleine Kind von damals sind. Ich lebe inzwischen ein recht angenehmes Leben. Das ich das behaupten kann, dafür bin ich einigen Leuten dankbar. Und davon gibt es Leute, die ich mit Sicherheit nie verlieren möchte.
21.4.15 11:28


Länger ist es her...

Da bin ich wieder. Es gibt mehrere Gründe für meine zeitweilige Abwesendheit. Ich war zwischenzeitlich eine Woche im Urlaub, musste und muss noch immer lernen, habe einfach nur im Hier&Jetzt gelebt, ohne die virtuelle Welt. Die letzen Tage waren für mich immer ein auf und ab. Aber nun wo die Last wieder leichter ist, möchte ich jetzt einiges klären. So was mein Umfeld angeht. Meine Gefühle und auch was ich eigentlich mit der Zukunft anfangen möchte. Die nächsten Tage werde ich hier einige Gedichte die im Urlaub entstanden sind hoch laden. Und vielleicht schreib ich auch mehr über das, was mich belastet hat und es immer noch tut, auch wenn es momentan erst mal in einen Winkel verschlossen ist, damit ich einfach mal in Ruhe leben kann^^ Also bis die Tage^^
20.4.15 13:03


Die erste Seite unser Geschichte

Erinnerst du dich daran, wie wir uns begegnet sind? Ich nicht. Nur ganz verschwommen. Damals hätte ich niemals gedacht, dass du mir so wichtig werden würdest. Das wenn du lachst, ich lächeln muss. Wenn ich dich seh, ich meinen Blick nur schwer abwenden kann. Und wenn wir reden, will ich das die Zeit nie endet. Erstaunlich was die Zeit ändert. Eine Geschichte muss demnach nicht auf der ersten Seite, den Verlauf offenbaren. Ein Aufblitzen, etwas außergewöhnliches zu sehen & Schritt für Schritt sich dem Gegenüber anzugewöhnen und sich verzaubern zu lassen... das ist etwas, was ich durch dich erst gelernt habe. Von der ersten Seite aus soll sich unsere Geschichte über viele Seiten erstrecken. Ich möchte das sie nie endet. Und auch wenn ich jetzt noch nicht sicher bin, was du für mich bist, so soll es mir jetzt reichen, wie es zur Zeit ist. Denn das bedeutet mir viel. Und solange du ein Teil von mir bist, werde ich mich weiter entwickeln und mich selbst, auch immer mehr wert schätzen. Danke, dass ich dir begegnen durfte. Und das so viele Leute ein Teil dieser Geschichte sind, denen ich ebenso viel Dank ausspreche.
30.3.15 12:40


Warum immer in wichtigen Phasen unserer Lebens?

So etwas tut einem mehr weh, als direkte Angriffe. Eine Freundin hat jemanden verloren. Jetzt wo sie sich eigentlich voll und ganz auf etwas konzentrieren müsste. Wie soll man lernen, wenn das Herz voller Trauer ist? Ebenso suchen einige meiner Verwandten, immer dann das Weite, wenn es bei mir um entscheidene Dinge geht. Das ist ja nicht so dramatisch. Sie sind sonst ja auch nicht gleich um die Ecke. Aber wenn sie dann immer das Land verlassen, ist man doch ein wenig enttäuscht. Es ist doch oft so. Dann wenn man alle Kraft für eine Sache braucht, bricht zeitgleich das ganze Gerüst um einem um. Aber ich glaube, besser als früher, ist es... ... das ich nun ein Fundament habe. Ein Ort zu dem ich gehen kann, abschalte von alldem, und bei Menschen bin, die ich liebe. Für dieses Fundament bin ich dankbar, dass nicht erschüttert, egal in welcher Phase meines Lebens ich mich befinde. Doch irgendwann wird die Zeit kommen, schneller als mir lieb ist, da werde ich mich vielleicht von diesem Fundament verabschieden müssen. Den Distanz könnte aus dem Wunderschönen, sonst etwas Trauriges machen. Doch bis dahin habe ich noch Zeit. Und die will ich im Einklang mit euch nutzen. Weil ich euch liebe. Egal in welcher Phase meines Lebens. Und egal, ob ihr dann noch mein Fundament sein werdet, oder nicht!
30.3.15 12:21


Deine Worte

Niemand bestimmtes, und doch so Einige sind damit gemeint. Was ihr mir sagt, berührt mein Herz. Es baut mich auf, öffnet mir Wege & es bringt mich weiter. DU! Sagst Dinge die mich zum handeln bringen. Unscheinbarkeit löst sich auf und ich werde sichtbar. DU! Das Echo meiner Gedanken. Dank dir festigt sich mein Fundament, denn ich sehe, dass ich mit diesen Worten die irgendwann über meine Lippen kommen, Leute berühren kann. DU! Vertrauen ohne Gerüst. Keine Zeit zum Aufbau und trotzdem besteht es in den wenigen Sekunden, in denen man zusammen ist. DU! Bringst mich dahin, meine Gedanken zu hinterfragen. Neue Sichtweisen zu übernehmen und zeitgleich auch die dunklen Seiten in mir zu akzeptieren. Du! Zerstörst mein Inneres und zeigst mir damit, was ich eigentlich will und vom Leben erwarte. Eure Worte bestimmen die Meine und meine werden Teil von Euren sein. Das Leben dreht sich nun mal um die Worte die man sieht und hört. Sie formen die Menschen. Verletzungen entstehen und Hoffnung wird zu gesprochen. Worte sind zwei Seiten einer Medaille. Verletzen sie dich, so dreh die Medaille um, und schau dir die das Gute daran an. Worte die Verletzten stehen oft dafür, einem vor etwas viel Schlimmeren zu bewahren, einen stärker zu machen, und so vieles mehr. Lass dich von den Worten berühren, die dir helfen und höre besonders die Worte der Personen denen du vertraust. Bedenke, deine Worte stehen gegenüber der der Anderen. Deswegen sei ehrlich gegenüber den Leuten die dir vertrauen.
28.3.15 13:23


Für den Lügner - Gedicht

Für den Lügner den ich trotz allem schätze. Ich erinnere mich nicht mehr daran, an einzelne Tage. Nur an Sekunden. Momente die verflogen sind. Du hast mich geschätzt und das wusste ich. Doch trotzdem war es mir nicht klar, was es bedeutete. Deine Gefühle und Meine führten zu dem Anderen, doch es war niemals etwas sichtbares. Nach dem Ende der Zeit, erst... ...wusste ich, dass obwohl du ein Lügner bist, doch niemals die Wahrheit verschwiegen hast. Andere wussten es. Ihnen hast du es gesagt. Und das zu wissen, von ihnen zu hören, rührte mein Herz jedes Mal. Wir waren Freunde, doch dieses Band, dass du mir wichtig bist, ist noch. Deshalb schließe ich ab und an meine Augen, und weiß, trotz allem, obwohl wir uns niemals nahe waren, so bist du doch, in meinem Herzen. (5.4.14)
27.3.15 21:57


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung